// 3 Fragen, Basiswissen Elektrolyse, Pressemeldungen, ausgewählte Veröffentlichungen

3 Fragen an

Dr. Marc-Simon Löffler, Leiter des Fachgebiets Regenerative Energieträger und Verfahren (REG)

1. Worum geht es in dem Projekt „Elektrolyse made in Baden-Württemberg“?

Um die nationalen und internationalen Ausbauziele für die Elektrolyse zur Erzeugung von grünem Wasserstoff zu erreichen, ist der rasche Aufbau von Fertigungskapazitäten erforderlich. Baden-Württemberg verfügt über umfangreiche Industriepotenziale im Maschinen- und Anlagenbau und der Zulieferindustrie. Übergeordnetes Ziel des Projekts „Elektrolyse made in Baden-Württemberg“ ist die Initiierung von Produktentwicklung sowie einer System- und Komponentenfertigung im Bereich Elektrolyse auf Landesebene. Zur Demonstration der regionalen Wertschöpfungspotentiale wurde am ZSW ein Elektrolyseur „Made in Baden-Württemberg“ gebaut. Der alkalische Druck-Elektrolyseur mit einer elektrischen Leistung von rund einem Megawatt ist modular konzipiert. Dies ermöglicht, dass die Technologie künftig auch in größere Megawatt-Leistungsklassen skaliert und auf unterschiedliche industrielle Kundenanforderungen angepasst werden kann.

3. Wie ist die Resonanz bei den Industriepartnern?

Das Projekt „BW-Elektrolyse“ hat einen breiten Rückhalt in der Industrie: Rund 80 Unternehmen aus Baden-Württemberg beteiligen sich an dem Industriedialog und bringen Know-how, Komponenten und Baugruppen in den Systemdemonstrator ein, um eine standardisierte Systemtechnik mit hohen Wertschöpfungsanteilen aus Baden-Württemberg realisieren zu können. Weitere Unternehmen sind eingeladen, sich an dem Industriedialog zu beteiligen.

2. Wie geht es mit dem Projekt weiter?

Im Laufe des Projektes konnten bereits mehrere Produktentwicklungen in Kooperation mit Unternehmen aus Baden-Württemberg angeregt werden. Mit unserer im Projektrahmen weiterentwickelten System- und Elektrolysestacktechnologie und der Inbetriebnahme des Elektrolysesystems „Made in Baden-Württemberg“ ist der Weg nun frei für weitere Industrialisierungsaktivitäten. Das ist ein wichtiger Meilenstein – auch im Hinblick auf die Modellregion Grüner Wasserstoff „H2-GeNeSiS“, bei der Wasserstoff-Pipeline entlang des Neckars in Stuttgart mit einem Nebeneinander von Erzeugern und Anwendern geplant ist.

Basiswissen Elektrolyse

Zum Download bitte auf die einzelnen Grafiken klicken !

Pressemeldungen

 

Datum TitelDeutschEnglisch

ZSW

30.03.2022

Erstes Test- und Innovationszentrum für Elektrolyse eröffnet

Die Wasserstoffwirtschaft nimmt Fahrt auf, große internationale Märkte entstehen. Ein Schlüsselelement ist dabei die Elektrolyse für die Herstellung von grünem Wasserstoff.

pdf

DITF

08.12.2020

Elektrolyse made in Baden-Württemberg

DITF entwickeln Technologie für neue, verstärkte Membranen für Elektrolyseure

pdf

ZSW
27.04.2020

 


   

Grüner Wasserstoff: Südwesten forciert Industrialisierung
der Elektrolyse

Verbundprojekt gestartet: "Elektrolyse made in baden-Württemberg"

      pdf  

ZSW
14.04.2020

 

 

Industrielle Power-to-Gas-Anlage im Megawattmaßstab am Hochrhein
arbeitet zuverlässig

Grünen Wasserstoff für die Mobilität wirtschaftlicher erzeugen

   pdf      pdf

 

 

Ausgewählte Veröffentlichungen
Datum      Titel      Download
25.04.2021          "Elektrolyse made in Baden-Württemberg"
Markt- und Absatzanalyse für "grünen" Wasserstoff in Deutschland,
gefördert duch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
           PDF (859 KB)